DER BUSINESSPLAN

 

Ein guter Businessplan muss klar gegliedert und für Dritte verständlich formuliert sein. Überzeugen Sie Ihre Geldgeber mit Ihrer Idee und dem dazugehörigen Konzept, aber schrecken Sie sie nicht mit zu vielen Details ab.

 

KLAR GEGLIEDERT UND VERSTÄNDLICH GESCHRIEBEN

Eine klare Gliederung und ein gut verständlicher Schreibstil sind das A und O.

Beginnen Sie mit einer Zusammenfassung (welche zum Schluss geschrieben werden kann) 

Nutzen Sie die visuelle Aufbereitung und eine gut leserliche Schrift.

Halten Sie sich an allgemein bekannte Ausdrücke und Definitionen, Geldgeber kommen höchstwahrscheinlich aus einer anderen Branche mit einer anderen Ausbildung als Sie selbst. 

 

ANGEBOT UND KUNDENNUTZEN HERVORHEBEN

Ihr Businessplan sollte das Neue (ggf. nur im Umfeld Neue) und das Besondere Ihres Gründungsvorhabens hervorheben. Stellen Sie den Nutzen Ihres Produktes bzw. Ihrer Dienstleistungen für die Kunden in den Vordergrund.

 

DER FINANZPLAN

Kein Businessplan ohne Finanzplan.

Der Finanzplan belegt Ihre Idee und Ihr Vorhaben mit Zahlen.


Hier werden alle wichtigen Fragen erklärt:

Wieviel Geld kostet der Start?

Ab wann generiere ich Umsatz?

Ab wann kann ich mit Gewinn rechnen? 

Für weitere Details zum Thema Finanzplan

 

KONKURRENZ UND KUNDEN VORSTELLEN

Führen Sie in Ihrem Businessplan Ihre Wettbewerber auf und grenzen Sie sich, bzw. Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung deutlich von ihnen ab. Erläutern Sie Ihre Kundenzielgruppe, wer und warum, inkl. der geplanten Marketingmaßnahmen und die Auswahl Ihres Standortes.

 

SELBER MACHEN

Schreiben Sie Ihren Businessplan unbedingt selbst. Nur so sind Sie für Ihre Gründung bestens vorbereitet und können mögliche Rückfragen gezielt und kompetent beantworten und so das nötige Vertrauen gewinnen. Und nur dann können Sie bei Gesprächen mit der Bank oder mit Geschäftspartnern erfolgreich sein.

 

EXTERNE HILFE

Scheuen Sie sich nicht frühzeitig Beratungsstellen, die Ihnen bei der Ausarbeitung Ihres Businessplans helfen zu kontaktieren. Dazu gehören zum Beispiel die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammer, regionale Gründungsinitiativen oder private Freelancer (z.B. auf Fiver.com) die Ihnen gegen Honorar hilfreich zur Seite stehen können.

 

BUSINESSPLAN VORLAGEN

YOUTUBE VIDEO

Weiterleitung zu Youtube.com

 
 

Das-Unternehmen.com

Erfolgreich (d)ein Einzelunternehmen gründen